Entwicklung 2025

In Vorbereitung des neuen Quartiersbeirates finden 3 Bügerbeteiligungsveranstaltungen statt. Diese haben die Themen Wohnen, Gesellschaftliche Infrastruktur und Verkehr&Sicherheit. Kommenden Dienstag wird um 19:00 Uhr in der Aula Schule Ohrnsweg das Thema Gesellschaftliche Infrastruktur vorgestellt und Meinungen der Bürger eingesammelt. Die Bürgerinitiative positioniert sich im Vorfeld dazu mit folgenden Vorschlägen:

  • Bau eines Bürgerzentrums (BGZ) Fischbek im Neubaugebiet Fischbeker Reethen. Dabei sollte der Standort sehr gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden sein. Bestandteile des Bürgerzentrums können neben einer KITA eine weiterführende Schule, eine Schule zur Erwachsenenbildung sowie Sport- und Kultureinrichtungen und Angebote der Kinder- und Jugendarbeit sein.
  • Bau eines Integrationszentrums (IZ) Süderelbe mit gutem ÖPNV-Anschluss. Dort können Raumkapazitäten geschaffen werden, um wesentliche Integrationsangebote zu bündeln. Dies können u.a. Integrationskurse, Sprachkurse, EKIZ, Mütterberatung, Fortbildungen, aber auch kurzfristige Behördenarbeitsplätze sowie Angebote des W.I.R.-Projektes sein. Gleichzeitig können dort auch Räume der Begegnung und Jugendarbeit geschaffen werden.
  • Bau eines medizinischen Zentrums (MZ) Süderelbe mit angeschlossener interdisziplinärer Frühförderstelle, Angeboten der Psychotherapie sowie Heilmittelangeboten.

Mehr dazu in unserer Pressemitteilung

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Manfred (Sonntag, 04 September 2016 14:24)

    Hallo Birthe!
    Ich habe eben den Bericht im neuen Ruf über eure neuen Forderungen gelesen
    und bin begeistert. Bis die Forderungen nach geeigneten Räumen realisiert werden
    können (Bei euren ersten Forderungen ist es ja gelungen, sie in weniger als einem
    Jahr vertraglich unter Dach und Fach zu bringen.), wird es aber noch ein wenig
    dauern. Du weißt, dass ich mich schon länger bemühe, Räume zu finden, in denen
    Bildung , Kultur, Integration, Begegnung usw. zwischen Einheimischen und
    Neubürgern in Neugraben Fischbek organisiert werden kann. Das BGZ bietet
    sich zwar für gewisse Veranstaltungen an, und hat es ja auch bisher getan,
    aber eure Forderung nach eigenen Räumlichkeiten für die Bildungs und Integrationsarbeit ist so notwendig und richtig, wenn wir es hier im Stadtteil
    schaffen wollen. Ich habe noch einige Ideen und auch schon konkrete
    Gespräche geführt. Wir brauchen die Räume jetzt, Räume für die Übergangszeit.
    Lass uns kontakten, Viele Grüße Manfred